BILDER, TEXTE UND LINKS: alle bilder und texte dieser seite sind, insoweit nicht anders gekennzeichnet, von mir verfasst und unterliegen somit meinem copyright. die benutzung meiner bilder und texte bedarf meiner zustimmung. für die inhalte von mir verlinkter seiten übernehme ich, trotz anfänglicher sorgfältiger kontrolle, keine haftung, sondern distanziere mich hiermit ausdrücklich von ihnen. für die inhalte aller von mir verlinkter seiten sind ausschließlich deren betreiber verantwortlich.

Links

Letztes Feedback





 

Gekocht: Pimperlkraut

Klar, als mein Mann wissen wollte, was ich denn koche, hätte ich Weißkohlgemüse sagen können. Da ich aber in meinem Oberpfälzer Kochbuch nachgeguckt habe, habe ich ihn mit Pimperlkraut überrascht.

Mir schmeckt das sehr gut und passt hervorragend zu Schweine-, Enten- oder Gänsebraten.

Zutaten:

1 kg Weißkraut
1 Esslöffel neutrales Fett
1 Esslöffel Zucker
1 Zwiebel
Salz
Kümmel
2 Esslöffel Essig
¼ l Wasser

Zubereitung:

Den Krautkopf vierteln und ohne Strunk hobeln.
Zucker im Fett karamellisieren.
Zwiebel zerkleinern und andünsten.
Das Kraut dazugeben und mit Kümmel und Salz würzen, Essig und etwas Wasser zugeben und bei geschlossenem Deckel eine Dreiviertelstunde garen. Dabei immer wieder umrühren und Wasser zugeben.

Schmeckt aufgewärmt einen Tag später fast noch besser – sofern was übrig bleibt.

 

15.2.16 21:41

Letzte Einträge: Geschafft, Zum Jahreswechsel, Kalt und rau, Kalt und glatt, So war 2016

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL